Liebe Sportfreunde

Für die umfangreiche Berichterstattung wird nun auch ein Archiv eingerichtet, daß alle Presseartikel der vergangenen Jahre aufbewahren wird. Die jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen sind über die unten stehenden Links erreichbar.

Ich wünsche Euch beim Lesen viel Spaß!

Saison 2016/17

Meisterschaften   Pokalspiele   Ranglisten   Sonderberichte  

Saison 2015/16

Meisterschaften   Pokalspiele   Ranglisten   Sonderberichte 

Saison 2014/15

Meisterschaften   Pokalspiele   Ranglisten   Sonderberichte  

Saison 2013/2014

Meisterschaften  Pokalspiele   Ranglisten   Sonderberichte 

Saison 2012/2013

Meisterschaften   Pokalspiele   Ranglisten   Sonderberichte  

Saison 2011/2012

Meisterschaften   Pokalspiele   Ranglisten   Sonderberichte  

Verbandstag vom 9. Mai 2014 in Mildstedt


Kontroverse um Initiative zur Bildung einer weiteren TF-Gruppe

Zahlreiche Vereinsvertreter des Tischtennis-Kreises Nordfriesland fanden den Weg zur kurzfristig nach Mildstedt in den Kirchspielkrug verlagerten Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes. Nach Eröffnung der Sitzung durch den 1. Vorsitzenden, Werner Findeisen, der zunächst den MTV Leck als neues Mitglied willkommen hieß und eine Kiste Tischtennisbälle übergab, begrüßte Heino Petersen als Vertreter des gastgebenden Vereins TSV Mildstedt die Delegierten. Es folgten Grußworte der Ehrengäste, Kay Eggers, Vorsitzender des Kreisverbandes Nord und des Bezirkes, Bruno Freystatzky, Vizepräsident für den Erwachsenensport des TTVSH und Günter Fleskes, Vorsitzender des Kreissportverbandes. Bruno Freystatzky berichtete über Differenzen zwischen einigen Landesverbänden und dem Deutschen Tischtennisbund bezüglich einer einheitlichen Internetplattform zur Erfassung von Ergebnissen,Vereins- und Spielerstatistiken (tischtennislive / click-TT), die mittlerweile in eine Klage vor Gericht mündeten. Günter Fleskes stellte unter anderem die vom KSV ins Leben gerufenen Projekte „Partnerschaft mit Kindertagesstätten und Schulen“ und „Jede Vierte macht mit“, eine Initiative bei der Grundschüler in der 4. Klasse das deutsche Sportabzeichen absolvieren, vor. Im Anschluss ehrte Freystatzky den 2. Vorsitzenden Stefan Schmiedel für 5-jährige Vorstandsarbeit mit der bronzenen, und die Vorstandsmitglieder Markus Nissen (Sportwart) und Dieter Brack (Schrift- und Pressewart) für 10-jährige Vorstandsarbeit mit der silbernen Ehrennadel. Nach den Ehrungen der besonders erfolgreichen Mannschaften im Erwachsenen- und Jugendbereich durch die Sportwarte zog Werner Findeisen in seinem Rechenschaftsbericht ein Resümee über die abgelaufene Saison und hob dabei vor allem den Einsatz des Schnuppermobils hervor, dass mit finanzieller Unterstützung, des Fördervereins und des Bezirks- und Landesverbandes im Herbst des vergangenen Jahres zahlreiche Schülerinnen und Schüler faszinierte. Die finanzielle Situation des Verbandes sei äußerst stabil, auch wenn der Kassenbericht einen negativen Jahresüberschuss verzeichnete. Bei den anstehenden Wahlen wurde es spannend, denn die Posten der scheidenden Vorstandsmitglieder Thomas Witt und Torben Schultz mussten nachbesetzt werden. Nach fruchtlosen Bemühungen im Vorfeld der Sitzung konnten mit dem Niebüller Erk Boysen (Kassenwart) und dem Nordstrander Frank Germann (Schülerwart) die vakanten Positionen zügig nachbesetzt werden. Für heftige Diskussionen sorgte ein an den Verband gerichtetes Schreiben des TTV Koldenbüttel, des Gardinger TSV und des TUS Tating, neben den beiden bereits vorhandenen Talentfördergruppen Stedesand und Mildstedt eine weitere TF-Gruppe im Süden des Kreisgebietes finanziell zu unterstützen. Die Absicht des Vorstandes, die Entscheidung darüber der Jugendversammlung zu überlassen, stieß auf teilweise heftige Proteste im Plenum. Schließlich wurde ein Konsens-Angebot des Vorstandes, dieses Projekt in der kommenden Spielzeit mit 1000 Euro zu unterstützen, mit großer Mehrheit angenommen.
In ihren Ämter für 2 weitere Jahre bestätigt:
Stefan Schmiedel (TTSG Schwabstedt/Oldersbek), 2. Vorsitzender
Dieter Brack (TSV Mildstedt), Schrift- und Pressewart
Rüdiger Schultz (TTV Koldenbüttel), Leiter Pass- und Karteistelle
Uwe Schall (Husumer SV), Vorsitzender Schiedsgericht
Hans-Werner Knudsen (Gardinger SV) und Oskar Stange (SZ Ohrstedt), Beisitzer Schiedsgericht
Neu gewählt wurden:
Erk Boysen (TSV RW Niebüll), Kassenwart
Frank Germann (TSV Nordstrand), Schülerwart
Klaus-Dieter Wenig (TSV Wiedingharde), Kassenprüfer

neue Amtsträger und geehrte Mitglieder v.l.: Frank Germann, Erk Boysen, Dieter Brack, Bruno Freystatzki, Markus Nissen, Torben Schultz, StefanSchmiedel, Werner Findeisen

Verbandstag vom 10. Mai 2013 in Breklum

Maßnahmen im Jugendbereich tragen deutliche Früchte

Bei der Jahreshauptversammlung des Tischtennis-Kreisverbandes im neuen Vereinsheim des SV Germania Breklum konnte der Vorstand unter dem Vorsitz von Werner Findeisen zirka 30 Mitgliedern und Gästen viel Positives berichten. Zuvor aber richteten der Vertreter des gastgebenden Vereins Hauke Bohnert, der neue Vizepräsident (Jugendsport) des TTVSH Helmut Wagner, der sich vor allem für die Jugendarbeit und deren Finanzierung im Kreis interessierte, Grußworte an die Versammlung. Die Vorsitzenden des Kreissportverbandes und des TT-Bezirkes Nord, Günter Fleskes und Kay Eggers schlossen sich an und betonten die gute Zusammenarbeit ihrer Verbände mit dem TT-Kreisverband. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit berichteten die Vorstandsmitglieder aus ihren Geschäftsbereichen. Höchst erfreut zeigten sich die Zuhörer, als die Schüler- und Jugendwarte, Torben Schultz und Janne Ovens, die Erfolge im Jugendbereich darlegten. Aufgrund verschiedener Maßnahmen, wie „Trainer in die Vereine“, Trainingsangebote bei den Nordvereinen Wiedingharde, Niebüll, Stedesand und Enge-Sande, Modifizierung des Talentfördertrainings, um nur einige zu nennen, konnte die Anzahl der Jugendlichen und Schüler, die aktiv am Punktspielbetrieb und bei Meisterschaften teilgenommen haben von 130 im Jahre 2010 auf 240 im Jahr 2012 gesteigert werden. Trotz gestiegener Kosten in der Jugendförderung, steht der Verband aber finanziell auf gesunden Füßen, so Kassenwart Thomas Witt. Das Fiskaljahr 2012 wurde mit einem leichten Überschuss abgeschlossen. Weitere Themen waren die Einführung einer neuen Leistungspunktzahl und die Durchführung eines D-Lizenz-Lehrganges im Mildstedt am 01/02. Juni sowie die bevorstehende erstmalige Durchführung eines C-Lizenz-Lehrganges im Bereich des Bezirkes Nord. Nach Entlastung des Vorstandes wurden der 1. Vorsitzende, Werner Findeisen, der Sportwart Markus Nissen, der Jugendwart Janne Ovens, der Vorsitzende des Schiedsgerichtes Uwe Schall und seine Beisitzer in ihren Ämtern einstimmig, bei eigener Enthaltung, bestätigt. Für Erleichterung beim 1. Vorsitzenden sorgten Hauke Bohnert und Silke Reinhold, beide ehemalige Vorstandsmitglieder, die sich spontan für eine Rückkehr in den Vorstand entschieden. Die Wahl zum Schiedsrichterwart und zur Frauenwartin erfolgte einstimmig.

Zurück

Weiter

Verbandstag vom 8. Mai 2015 in Niebüll


Neue Satzung einstimmig verabschiedet – Goldene Ehrennadel für Otto Hadenfeldt


Beim Verbandstag des Tischtennis-Kreisverbandes Nordfriesland konnte der Vorsitzende Werner Findeisen zahlreiche Vereinsvertreter und eine ganze Anzahl von Gästen begrüßen. Als Überraschung wurde den Anwesenden ein kleiner Imbiss spendiert.

Dann kam man aber zur Tagesordnung. Von 90 möglichen Stimmen waren 62 anwesend.
Für den gastgebenden Verein RW Niebüll sprach Hans Thiesen die Grußworte und stellte seinen Verein kurz vor. Über 2000 Mitglieder sind in 21 Sparten und 16 Sportstätten aktiv.
Der Präsident des TTVSH, Hans-Jürgen Gärtner, ging auf die gegenwärtige Finanzsituation des Landesverbandes ein. Auch eine Umstellung des Ergebnisdienstes auf ein bundesweites Programm ist ab 2019 geplant. Die Neueinführung von Plastikbällen anstatt der bisherigen Zelluloidbälle wurde kurz angesprochen. Die Mannschaften auf Kreis- und Bezirksebene können aber weiterhin mit den bisherigen Bällen spielen.
Frank Schiefelbein vom Rollstuhlsportverein Husum stellte seinen Verein kurz vor. Die TT-Mannschaften spielen in der 2. Bundesliga, der Regionalliga und in der Oberliga. Er warb für eine Unterstützung bei dem jährlichen Spieltag in Husum. 6 Mannschaften treten dabei in 14 Begegnungen gegeneinander an. Hierfür werden viele Schiedsrichter und Helfer benötigt. Vom Kreisverband wurde Hilfe zugesagt.
Hans-Jürgen Gärtner ehrte verdiente Sportler mit der Ehrennadel und -urkunde in Bronze und Silber. Eine ganz besondere Auszeichnung wurde Otto Hadenfeldt vom SZ Ohrstedt zuteil. Für seine langjährige Tätigkeit als erfolgreicher Jugendtrainer, Spartenleiter und über dreißigjähriger Mitarbeit in den Sportausschüssen des TTVSH und Norddeutschen TT-Verbandes wurde er mit der goldenen Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet. Ein langanhaltender Applaus der Versammlung rundete diese Ehrung ab.
Die Mannschaftsmeister der Jugend und Erwachsenen wurden vom Schülerwart Frank Germann mit Urkunden ausgezeichnet.

Der Vorstand gab seine Jahresberichte ab. Der 1. Vorsitzende Werner Findeisen hob die gute Arbeit in den drei Talentförderungsgruppen in Koldenbüttel, Mildstedt und Niebüll hervor. Auch die Zusammenarbeit mit dem Landesverband, dem Bezirk und Kreissportverband lief reibungslos. Weniger erfreulich war die Einleitung eines Disziplinarverfahrens gegen drei Sportler, die mit Spielsperren belegt wurden. Die geplante neue Satzung wurde den Vereinen im Vorwege zugesandt.
Der 2. Vorsitzende und Staffelleiter Stefan Schmiedel berichtete von einem reibungslosen Spielbetrieb in den 5 Kreisstaffeln. Allerdings haben die Anträge auf Spielverlegungen zugenommen. Einer zweiten Verlegung eines Spieles wird aber nicht mehr zugestimmt. Die Strafrechnungen für die Vereine werden künftig über den Ergebnisdienst automatisch vorgenommen. Dafür entfallen die Bearbeitungsgebühren. Schmiedel bat die Vereine, sich an die veröffentlichten Meldefristen zu halten.
Der nicht anwesende Pressewart Dieter Brack war mit der verbesserten Zusammenarbeit mit dem sh:z sehr zufrieden. Die Berichte wurden überwiegend ohne große Kürzungen veröffentlicht.
Sportwart Markus Nissen berichtete, dass bei den Damen Geraldine Kelter (SV Enge-Sande) und den Herren Florian Andresen (TTC Högel) ihre Kreismeistertitel zum dritten Mal in Folge gewannen. Bei den Landesmeisterschaften kam Florian Andresen bis in das Achtelfinale. Beim Landesentscheid der unteren Verbandsklassen erreichte Udo Martin (SZ Ohrstedt) im Doppel der C-Klasse den 3. Platz.
Schülerwart Frank Germann war mit der Beteiligung von 21 Schülermannschaften am Punktspielbetrieb sehr zufrieden. Bei den Jugendlichen waren es leider nur 5 Teams.
Die größten Erfolge auf Landesebene wurden in der Schülerklasse B/C erreicht. Bei den Landesmeisterschaften der C-Schülerinnen holte Swantje Eckert (TSV Nordstrand) im Doppel die Bronzemedaille. Aber auch der 5.Platz von Jesse Griesbach (RW Niebüll) im Einzel war in dieser Altersklasse ein schöner Erfolg.
Bei den Ranglisten kam Swantje Eckert genauso auf den 4. Rang wie Kaja Erzinger (TSV Wiedingharde) bei den B-Schülerinnen.
Die Frauen- und Mädelwartin Silke Kohrts konnte berichten, dass nach langen Jahren der Abstinenz acht Damenteams an der Pokalrunde teilnehmen.
Rüdiger Schultz von der Pass- und Karteistelle teilte mit, dass unser Kreisverband zur Zeit 1 139 Spielerinnen und Spieler hat, davon 158 Jugendliche.
Dem klar strukturierten Kassenbericht, den Erk Boysen vorlegte, wurde Entlastung erteilt, genau wie dem Gesamtvorstand.

Carsten Winkler (TSV Mildstedt) wurde als Sportwart neu gewählt. Der Schülerwart Frank Germann übernahm auch die Position des Jugendwartes. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Der Antrag des Vorstandes auf eine Neufassung der Satzung wurde einstimmig beschlossen. Alle Kreisverbände weisen jetzt eine überwiegend einheitliche Fassung vor. Die neue Satzung war vor allem aus steuerrechtlichen Gründen notwendig geworden.
Völlig reibungslos verlief die Vergabe der Veranstaltungen auf Kreisebene.

Zum Abschluss der Versammlung wurde der bisherige Sportwart Markus Nissen vom 1. Vorsitzenden Werner Findeisen mit einem kurzen Rückblick auf seine 12 jährige Tätigkeit verabschiedet. Ein Dankesschreiben mit einem Geschenk wurde ihm überreicht.

Ehrungen, Wahlen, Termine:
Bronzene Ehrennadel:
Hauke Bohnert (SV Germania Breklum), Stephan Röhr (Rödemisser SV)
Silberne Ehrennadel: Rüdiger Schultz (TTV Koldenbüttel), Johannes Hartwigsen (SV Frisia Risum-Lindholm)
Goldene Ehrennadel: Otto Hadenfeldt (SZ Ohrstedt)
Wahlen: Einstimmig bestätigt wurden der 1. Vorsitzende Werner Findeisen, Damen- und Mädchenwartin Silke Kohrts, Schiedsrichtobmann Hauke Bohnert und das komplette Schiedsgericht.
Neuwahlen: Sportwart Carsten Winkler (TSV Mildstedt) und Jugendwart Frank Germann (TSV Nordstrand).
Termine: 30. Mai 2015, Kreisrangsliste Schüler A/C in Friedsrichstadt, 13. Juni 2015, Kreisrangliste Jugend/Schüler B in Friedrichstadt, 05. Juli 2015, Landesranglistenqualifikation Damen/Herren auf Nordstrand, 10./11. Oktober 2015, Kreismeisterschaft Jugend/Schüler A in Niebüll, 08. November 2015, Kreismeisterschaft Damen/Herren in Langenhorn (Hallenzusage muss noch abgewartet werden), 22. November 2015, Kreismeisterschaft Senioren in Garding, 05./06. Dezember 2015, Kreissmeisterschaft Schüler B/C in Breklum, 14. Februar 2016, Kreispokalentscheid Damen/Herren in Stedesand, 21. Februar 2016, Kreisentscheid Deutsche Einzelmeisterschaft untere Spielklassen in Ohrstedt, 06. März 2016, Kreisrangliste Damen/Herren in Leck, 06. Mai 2016, Kreisverbandstag auf Nordstrand, 28. Mai 2016, Kreisrangliste Schüler A/C in Friedrichstadt, 11. Juni 2016, Kreisrangliste Jugend/Schüler B in Niebüll

Ehrungen

wurden vom Präsidenten des TTVSH, Hans-Jürgen Gärtner (rechts), für ihre langjährige Funktionärsarbeit ausgezeichnet: v.l. Johannes Hartwigsen (SV Frisia 03 Risum-Lindholm), Stefan Röhr (Rödemisser SV), Hauke Bohnert (Breklumer SV Germania), Otto Hadenfeldt (SZ Ohrstedt), Rüdiger Schultz (TTV Koldenbüttel)

Der 1. Vorsitzende Werner Findeisen verabschiedet Sportwart Markus Nissen (rechts). Fotos von Wolfgang Jebsen

Kontroverse um Erhöhung von Strafgeldern

Mit dem TSV Nordstrand war in diesem Jahr der Heimatverein des 1. Vorsitzenden des Tischtennis-Kreisverbandes, Werner Findeisen, Gastgeber des Verbandstages an dem zirka 40 Vereinsvertreter und Gäste teilnahmen. Nach deren Begrüßung wünschte der TSV-Vorsitzende, Reimer Dreeßen, mit Blick auf die 113 – jährige Geschichte des Vereins und die aktuellen Nachwuchssorgen, dem Verbandstag ein gutes Gelingen, dann betonte Kai Eggers, Vorsitzender des Kreisverbandes und Bezirkes Nord, das problemlose Miteinander beider Kreise. Es folgten Jörg Nickel, Vorsitzender des Tischtennis-Förderkreises, mit einer Rückschau auf den erneuten Einsatz des TT-Schnuppermobils des DTTB, sowie Sven Jensen, Schatzmeister des Kreissportverbandes, der nochmal die Zuständigkeiten seiner Organisation erläuterte und auf die Möglichkeit der Ehrungen für verdiente Sportler oder Funktionäre verwies, die seiner Ansicht nach zu wenig in Anspruch genommen würden. In einem etwas ausführlicherem Grußwort griff der Präsident des TT-Landesverbandes, Hans-Jürgen Gärtner, das Thema der Nachwuchsproblematik auf und forderte mehr Mut zum Risiko. Man müsse neue Wege gehen, um den Tischtennis-Sport noch attraktiver und damit reizvoller für die Jugend zu gestalten. In diesem Zusammenhang sprach er die zukünftige Betreuung von Spitzenspielern an, sowie die Idee einer eigene Liga für Kreisauswahl-Mannschaften. Auch in der Finanzierung des Landesverbandes werde es Veränderungen geben. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit klärte Sven Jensen die Anwesenden über die vielfältigen finanziellen Fördermöglichkeiten auf, die sowohl der Kreissportverband, des Landessportverband, die Sportjugend Schleswig-Holstein und die Jugendsportstiftung (Juspo) von CI-Schmidt böten. Es folgte der Rechenschaftsbericht des 1. Vorsitzenden mit einem Überblick über die vergangene Saison sowie über die aktuelle Mitgliederstruktur des Verbandes und Änderungen im Geschäftsbereich. So könnten neuerdings in bestimmten Fällen doppelte Spielberechtigungen erteilt werden. Der Meldetermin für Mannschaften sowohl im Erwachsenenbereich wie im Jugendbereich sei auf den 10. Juni vereinheitlicht worden. Mit dem „Team Eiderstedt“ gebe es ab dem 01. Juli einen neuen Tischtennisverein im Kreis. Einen besonderen Dank richtete Findeisen an die JUSPO, die den Tischtennissport in Nordfriesland seit Jahren finanziell unterstützt. Nach dem Kassenbericht von Erk Boysen beantragte Kassenprüfer Frank Schiefelbein die Entlastung des Kassenwartes und des Vorstandes. Es folgten weitere Berichte aus dem Vorstand bevor die zur Wiederwahl anstehenden Vorstandsmitglieder einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden. Erstmals stand auch die Wahl eines Beisitzer an. Hier entschied man sich ohne Gegenstimme oder Enthaltung für Andreas Bock vom TSV RW Niebüll. Rüdiger Schultz, der in den vergangenen 11 Jahren für die Pass- und Karteistelle verantwortlich war, stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl und wurde unter dem Beifall des Publikums mit einem Blumenstrauß und einem Geschenk verabschiedet. Der einzige Antrag des Abends, die Strafgelder für Nichtantreten bei Inselmannschaften deutlich zu erhöhen, wurde nach längeren Diskussionen dahingehend erweitert, dass auch die Inselmannschaften bei Nichtantreten auf dem Festland das erhöhte Strafgeld zu entrichten hätten. Nicht alle Anwesenden unterstützen diesen Antrag, der am Ende mit 38 zu 13 Stimmen, bei 8 Enthaltungen angenommen wurde. Nach der Vergabe der anstehenden Turniere 2016/2017 und einer kurzen Diskussion um 4-er oder 6-er Mannschaften auf Bezirksebene beendete ein sichtlich zufriedener Werner Findeisen die harmonische Veranstaltung.
Wiedergewählt wurden:
2.Vorsitzender (Stefan Schmiedel, SZ Ohrstedt)
Kassenwart (Erk Boysen, TSV RW Niebüll)
Schrift- und Pressewart (Dieter Brack, TSV Mildstedt)
Schülerwart (Frank Germann, TSV Nordstrand)
Pass-und Karteistelle: unbesetzt
Schiedgericht: U. Schall, O. Stange, A. Kobarg, H.-W. Knudsen, J. Vollersen
Neu gewählt wurden:
Beisitzer: Andreas Bock (TSV RW Niebüll)
Kassenprüfer: Roger Lass (TTG Sylt/Ost)

Werner Findeisen (links stehend) verabschiedet Rüdiger Schultz. links/rechts sitzend: Kassenwart Erk Boysen und Schiedsrichterobmann Hauke Bohnert