Abstimmung über Spielsystem in den Kreisligen

Der Vorstand des Kreistischtennis-Verbandes NF lud zum Verbandstag und Vertreter von 18 Vereinen folgten der Einladung nach Enge-Sande. Nach den Grußworten der Ehrengäste Tanja Friedel (stellvertretende Vorsitzende der Sportjugend des Kreissportverbandes NF), Volker Friedrichsen (1. Vorsitzender des SV Enge-Sande), Kay Eggers (Bezirksvorsitzender und 1. Vorsitzender des Kreises Nord) und Andreas Wagner (stv. Vizepräsident Jugendsport TTVSH) stellte der 1. Vorsitzende, Werner Findeisen, die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest, die mit 67 von 89 möglichen Stimmen gegeben war. Vor den Berichten der Vorstandsmitglieder ehrte Andreas Wagner im Namen des TTVSH verdiente Sportler des Kreises. Er überreichte Frank Germann (TSV Nordstrand) und Georg Lenz (TSV Stedesand) für 10-jährige Spartenleitung in ihren Vereinen die bronzene Ehrennadel des Landesverbandes. Erk Boysen (TSV RW Niebüll) erhielt die silberne Ehrennadel für mehr als 20 Jahre Spartenleiter-Tätigkeit sowie seine Verdienste bei der Ausrichtung der Landesmeisterschaften der Damen und Herren im Januar in Niebüll. Ebenfalls eine silberne Ehrennadel erhielt Stefan Schmiedel für seine 10 jährige Vorstandsarbeit als 2. Vorsitzender und 20 jährige Spartenleiter-Tätigkeit in Schwabstedt und Ohrstedt. Für ihren langjährigen Einsatz bei der Jugendbetreuung in Stedesand überreichte Ehrenvorsitzender Wolfgang Jebsen Lisa Lenz die Ehrennadel des Kreisverbandes. Mit einem umfassenden Tätigkeitsbericht über das abgelaufene Sportjahr, in dessen Mittelpunkt noch einmal die im Januar durchgeführten Landesmeisterschaften der Damen und Herren stand, eröffnete Findeisen die Rechenschaftsberichte der Vorstandsmitglieder. Sein Dank galt allen Unterstützern und Helfern, die die erfolgreiche Abwicklung dieses Großereignisses gewährleistet hatten. Mit der allgemeinen Entwicklung des letzten Jahres zeigt sich Findeisen zufrieden, zumal sich die Zahl der Aktiven leicht von 1065 auf 1095 Spielerinnen und Spieler erhöht hat. Das ausscheidende Vorstandsmitglied und Kassenwart Erk Boysen stellte letztmalig den Kassenbericht vor. Trotz aktuell stabiler Kassenlage, zeigte sich, dass die letztjährige Erhöhung der Nenngelder notwendig war, zumal die Entwicklung der Zuschüsse aus Bezirk und Sportstiftung zukünftig rückläufig sein werden. Boysen wies noch einmal auf die Gemeinnützigkeit des Kreisverbandes hin, der gerne Spenden entsprechend auch bescheinigt. Nach den obligatorischen Wahlen, bei denen Andreas Bock (TSV RW Niebüll) zum neuen Schriftwart und Sarah Bohnert (Germania Breklum) zur neuen Kassenwartin gewählt wurden, wurde über einen Antrag des TTV Koldenbüttel abgestimmt. Bei 3 Gegenstimmen und 16 Enthaltung stimmte ein Großteil der Anwesenden dem Antrag zu, vor der neuen Spielzeit eine Abstimmung über die Beibehaltung des "4-er Werner Scheffler Systems" oder die Einführung des "4-er Dietze Paarkreuz-Systems" in sämtlichen Ligen des Kreises durchzuführen. Letzteres sähe bei maximal 2 Einzel pro Spieler auch wieder 2 Schlussdoppel vor. Mit der Vergabe der anstehenden Turniere für die kommende Saison im Jugend- und Erwachsenenbereich endete der diesjährige Tischtennis-Verbandstag.
Wahlen:
Neu gewählt wurden:
Sarah Bohnert (Kassenwartin)
Andreas Bock (Schriftwart)
Alfred Kobarg (Beisitzer Schiedsgericht)
Roger Lass (Ersatzbeisitzer Schiedsgericht)
Für 2 weitere Jahre im Amt bestätigt wurden:
Stefan Schmiedel (2. Vorsitzender)
Frank Germann (Schülewart)
Dieter Brack (Pressewart)
Malte Vollesen (Kassenprüfer)

Ausgezeichnete Ehrenamtler: Von Links Frank Germann, Geord Lenz, Elisabeth Lenz, Stefan Schmiedel und Erk Boysen