Spitzenteams geben sich keine Blöße

Gewann alle 4 Einzel gegen Havetoft und in Friedrichsberg, Hauke Petersen vom TSV Mildstedt

Mit dem TSV Mildstedt und dem TEAM Eiderstedt bleiben zwei nordfriesische Teams dem in der 1. Tischtennis-Bezirksliga führendem TTC Ramsharde weiterhin hart auf den Fersen. Mildstedt schlug Havetoft 9 : 4 und gewann auch beim TSV Friedrichsberg II, wenn auch knapp, mit 9:7. Das Team Eiderstedt gewann mühelos gegen die TTG Eggebek/Tarp mit 9:2.
TSV Mildstedt – TUS Havetoft 9 : 4
Bis zum 4:4 stotterte der Motor der bisher noch ungeschlagenen Mildauer ein wenig. Nach 2 verlorenen Doppeln patzten Eckert gegen Horbach und Schümann gegen Kalischko. Neben den verlässlichen Fahl(2) und Lorenzen(2), sorgten dann aber Lange, Eckert und Petersen(2) für ein standesgemäßes Ergebnis
Mildstedt: Fahl/Lorenzen, Fahl(2), Lorenzen(2), Eckert, Petersen(2), Lange; Havetoft: Feilitzsch/Jensen, Schmidt/Horbach, Horbach, Kalischko.
TSV Friedrichsberg II – TSV Mildstedt 7 : 9
Das war knapp! Aber Mildstedt behielt die Nerven und konterte nach einem 3:5 Rückstand mit Petersen, Fahl(2), Lorenzen und Bressert zur 7:5 Führung. Mit einem Sieg über Täubrich retteten Hauke Petersen und das Duo Fahl/Lorenzen, das klar in 3 Sätzen gegen Vuong/Hillgruber gewann, diesen 2 Punktevorsprung ins Ziel.
Friedrichsberg: Vuong/Hillgruber, Bauch/Täubrich, Vuong, Bauch(2), Täubrich, Weigel;Mildstedt: Fahl/Lorenzen(2), Fahl(2), Lorenzen, Bressert, Eckert, Petersen(2);
Team Eiderstedt – TTG Eggebek/Tarp 9 : 2
Die Eiderstedter ließen nur zu Beginn in den Eingangsdoppeln etwas Spannung aufkommen, als Schönhoff/Cordts gegen Schiederdecker/Wahren knapp gewannen, Wolk/Vollmer gegen Dämmer/Ruhr aber unterlagen. Mit Nickel(2) und Schönhoff(2) kehrte dann aber Ruhe ein.
Eiderstedt: Nickel/Igl, Schönhoff/Cordts, Nickel(2), Schönhoff(2), Cordts, Wolk, Igl; Eggebek: Dämmer/Ruhr, Bahrs.
TTV Koldenbüttel – TSV Friedrichsberg II 6 : 9
Fünfte Niederlage in Folge. Trotz eines sich in Topform präsentierenden oberen Paarkreuzes mit Henning Freriks(2) und Kim Clausen(2), beide schlugen Vuong und Hillgruber, wurde es nichts mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Friedrichsberg da neben dem Doppel Freriks/Litteck nur noch Torsten Brandt gegen Krogmann punkten konnte.
Koldenbüttel: Freriks/Littek, Freriks(2), Clausen(2), Brandt; Friedrichsberg: Hillgruber/Täubrich, Krogmann/Weigel, Lange(2), Krogmann, Täubrich(2), Weigel(2).
Germania Breklum – TSV Süderbrarup II 3 : 9
Zwar brachten Broder Möller und Oliver Stein ihr Team, das auf Peter Stropp verzichten musste, mit Siegen gegen Hansen und Stahr noch einmal auf 3:4 heran, aber der Gast hatte vor allem im oberen Paarkreuz mit Doleys(2) und Polzin(2) ein Übergewicht, dass er auch zu nutzen wusste.Breklum: Stein/Erzmoneit, Br.Möller, Stein; Süderbrarup: Stahr/Rudolph, Doleys/Polzin, Doleys(2), Polzin(2), Stahr, Rudolph, Jacobsen.

Koldenbüttel versinkt im Mittelmaß

Ersatzmann Thomas Witt gewann gegen den Süderbraruper Jacobsen

In den letzten Jahren war der TTV Koldenbüttel immer im Spitzentrio der 1. Tischtennis-Bezirksliga zu finden, hat zwischendurch auch mehrere Jahre Landesliga gespielt. Jetzt scheint sich die Mannschaft um Kapitän Lars Koltermann zumindest vorläufig aus der oberen Tabellenhälfte abgemeldet zu haben. Nach der neuerlichen Niederlage gegen den TSV Süderbrarup, gegen den man wiederum ersatzgeschwächt antreten musste, ist man nur noch 2 Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt.
TTV Koldenbüttel – TSV Süderbrarup 5 : 9
Koldenbüttel gelang ein Traumstart gegen den favorisierten Gast. Mit 3 gewonnenen Eingangsdoppel und dem Sieg von Freriks gegen Polzin stand ein 4:0 auf dem Spielblock. Dann aber wendete sich das Blatt. Süderbrarup holte Punkt für Punkt auf und gab sich auch nach dem Sieg von Thomas Witt gegen Jacobsen keine Blöße mehr.
Koldenbüttel: Clausen/Brandt, Freriks/Nehlsen, Bruhn/Witt, Freriks, Witt; Süderbrarup: Doleys(2), Polzin, Ben Ammar(2), Hansen(2), Rudolph(2).
TTC Ramsharde – TTC Högel 9 : 2
Der Spitzenreiter war eine Nummer zu groß für Tabellenelften aus Högel. Beim Stande von 6:0 gelang Thorsten Jensen gegen Andreas Müller der erste Gegenpunkt. Im Duell der beiden Spitzenspieler behielt Vollersen gegen Höfer in 3 klaren Sätzen die Oberhand.
Ramsharde: Al-Slaivany/Böttcher, Höfer/Müller, Charyala/Hopovac, Höfer, Al-Slaivany, Böttcher, Charyala, Hopovac; Högel: Vollersen, Jensen.
TSV Mildstedt – Germania Breklum 9 : 4
Die Mildstedter blieben auch in ihrem 6. Spiel ungeschlagen. Mit Fahl/Lorenzen (5) hatten sie gegen Germania Breklum die besseren Trümpfe in der Hand. Auf Breklumer Seite imponierte Broder Möller mit 2 Siegen über Petersen und Eckert.
Mildstedt: Fahl/Lorenzen, Petersen/Lange, Fahl(2), Lorenzen(2), Petersen, Schümann, Lange; Breklum Bohnert/Br.Möller, Br.Möller(2), Stein

Unentschieden im Spitzenduell

Der TSV Mildstedt bleibt in der 1. Tischtennis-Bezirksliga der Herren ungeschlagen. Beim Mitfavoriten der Liga in Süderbrarup retteten die Mildauer ein 8:8 Unentschieden. Überraschung in Högel. Der TTC schickte den ersatzgeschwächten TTV Koldenbüttel mit 9:3 nach Hause und holt seine ersten Saisonpunkte, musste aber tags zuvor eine deutliche Niederlage in Eggebek einstecken.
Team Eiderstedt – TUS Havetoft 9 : 1
Havetoft stellte den Gastgeber vor keine große Herausforderung. Eiderstedt zog schnell auf 6:0 davon, ehe Wolk dem Gästespieler Horbach den Ehrenpunkt überlies. Igl, Vollmer und Nickel(2) stellten dann den Endstand her.
Eiderstedt: Nickel/Igl, Schönhoff/Cordts, Wolk/Vollmer, Nickel(2), Schönhoff, Cordts, Igl, Vollmer; Havetoft: Horbach.
TTG Eggebek/Tarp – TTC Högel 9 : 2
Nissen/Dethlefs und Vollersen hielten zu Beginn dagegen und Högel im Spiel. Dann wurde die Begegnung einseitig, denn Eggebek ließ nichts mehr zu und gewann 6 Spiele in Folge.
Eggebek:Dämmer/Zemanek, Brandt/Braack, Klemm, Dämmer, Zemanek, Brandt, Schieferdecker, Braack; Högel: Nissen/Dethlefs, Vollersen.
TSV Süderbrarup II – TSV Mildstedt 8 : 8
Nach starkem Beginn und einer 4:1 Führung glitt den Mildstedtern das Spiel aus den Händen, denn Süderbrarup's Reserve ging seinerseits mit 5:4 in Führung. Fahl(2) glich dann zwar souverän gegen Doleys aus, doch Süderbrarup blieb am Drücker und konterte zum 8:6, ehe Bernd Lange gegen Jacobsen und das starke Doppel Fahl/Lorenzen(2) gegen Doleys/Ben Ammar doch noch einen Punkt retteten.Süderbrarup: Doleys/Ben Ammar, Polzin, Ben Ammar(2), Hansen, Rudolph(2), Jacobsen; Mildstedt: Fahl/Lorenzen(2), Petersen/Lange, Fahl(2), Lorenzen, Petersen, Lange.

Högel bleibt sieglos

Auch im 6. Spiel der Saison gelang dem Tabellenletzten TTC Högel der ersehnte Punktgewinn nicht. Die Gäste aus Eiderstedt erwiesen sich beim 5:9 als zu stark.
TTC Högel – Team Eiderstedt 5 : 9
Nach Vollersen/Jensen's unerwartetem Sieg im 1. Eingangsdoppel gegen Nickel/Cordts zog der Gast auf 5:1 davon. Damit war das Spiel entschieden, auch wenn Florian und Hartmut Hansen, sowie Christian Dethlefs den Gastgeber noch einmal auf 4:5 heranbrachten, denn Nickel(2), Cordts(2) und Igl(2) waren nicht zu bezwingen.
Högel: Vollersen/Jensen, Jensen, Fl.Hansen, Ha. Hansen, Dethlefs; Eiderstedt: Nickel/Igl, Wolk/Vollmer, Nickel(2), Cordts(2), Igl(2), Vollmer
Germania Breklum – TTC Ramsharde 2 : 9
Breklum schenkte dem Favoriten aus Ramsharde nichts. Allein 4 der ersten 6 Spiele wurden erst im Entscheidungssatz meist zu Gunsten des Gastgebers entschieden. Neben dem Doppel Bohnert/Br.Möller gelang Oliver Stein ein Sieg gegen Böttcher.
Breklum: Bohnert/Br.Möller, Stein; Ramsharde: Al-Slaivany/Böttcher, Charyala/Hopovac, Kollower(2), Al-Slaivany(2), Charyala, Hopovac, Harder.

Team Eiderstedt erobert Tabellenführung

Zumindest kurzfristig hat das Team Eiderstedt nach einem souveränen 9:1 über den TSB Flensburg mit 9:3 Punkten die Tabellenspitze übernommen. Der noch punktverlustfreie TSV Mildstedt (8:0) hatte spielfrei.
Team Eiderstedt – TSB Flensburg 9 : 1
Der ersatzgeschwächte Gast aus Flensburg erwies sich als leichte Beute für den Eiderstedter Aufsteiger. Nickel(2), Schönhoff, Cordts, Igl und Vollmer gaben sich weder im Doppel noch im Einzel eine Blöße. Lediglich Wolk patzte gegen Dr. Heinrichs (-5,8,-4,-5) und überlies den Gästen somit den Ehrenpunkt.
Eiderstedt: Nickel/Igl, Schönhoff/Cordts, Wolk/Vollmer, Nickel(2), Schönhoff, Cordts, Igl, Vollmer; TSB: Dr. Heinrichs.
Germania Breklum – TUS Havetoft 7 : 9
Die Doppelschwäche (0:4) sollte dem Hausherrn am Ende zum Verhängnis werden. Da half es auch nichts, das Bohnert, Stropp(2), Br. Möller(2), Stein und Erzmoneit den Gästen in den Einzeln überlegen waren.Breklum: Bohnert, Stropp(2), Br.Möller(2), Stein, Erzmoneit; Havetoft: Jensen/Feilitzsch(2), Gerdsen/Kuthe, Schmidt/Horbach, Gerdsen, Schmidt, Horbach, Jensen(2).

Lindholm zieht zurück

Thorsten Jensen's Siege gegen Schmidt und Horbach reichten nicht.

Der 1. Absteiger steht fest. Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm musste seine Mannschaft vom Spielbetrieb der 1. Tischtennis-Bezirksliga zurückziehen, da dauerhaft 2 Mitspieler nicht zu ersetzen waren. Unterdessen verpasste der TTC Högel den ersten Punktgewinn beim Auswärtsspiel in Havetoft.
TUS Havetoft – TTC Högel 9 : 7
Die Belohnung blieb aus. Der TTC Högel lag nach drei verlorenen Eingangsdoppel und der Niederlage von Nissen gegen Gerdsen bereits mit 0:4 hinten, als vor allem Malte Vollersen (2) und Thorsten Jensen(2) zur Aufholjagd bliesen. Mit dem Sieg von Florian Hansen über Paulsen glichen die Nordfriesen zum 5:5 aus und die Partie war wieder offen. Im finalen Spiel aber verlor Högel's Top-Duo Vollersen/Daske trotz 2:1 Satzführung gegen Jensen/Feilitzsch auch das vierte Doppel des Abends, so dass das Team am Ende mit leeren Händen dastand und weiter akut abstiegsgefährdet bleibt. Havetoft: Jensen/Feilitzsch(2), Gerdsen/Paulsen, Schmidt/Horbach, Gerdsen, Feilitzsch, Horbach, Jensen(2); Högel: Vollersen(2), Jensen(2), Daske, Fl.Hansen, H.Hansen.

Team Eiderstedt schlägt den TTV Koldenbüttel

Nach 5 Spieltagen ist klar, so spannend und ausgeglichen wie in diesem Jahr war die 1. Tischtennis-Bezirksliga lange nicht. Nach der überraschenden Niederlage des Topfavoriten TSV Süderbrarup II gegen den TTC Ramsharde (6:9) und dem bisher starken Auftreten des Aufsteigers Team Eiderstedt, das den TTV Koldenbüttel mit 9:5 bezwang, gibt es mit dem bisher punktverlustfreien Tabellenführer TSV Mildstedt nun insgesamt 5 Mannschaften, die sich durchaus Hoffnungen auf den Meistertitel machen können.
Team Eiderstedt – TTV Koldenbüttel 9 : 5
Die Eiderstedter ließen sich durch zwei Doppelniederlagen nicht beeindrucken und konterten mit jeweils 2 Einzelsiegen durch Nickel, Schönhoff, Cordts und Igl zum beeindruckenden 9:5 Erfolg.
Eiderstedt: Schönhoff/Cordts, Nickel(2), Schönhoff(2), Cordts(2), Igl(2); Koldenbüttel: Clausen/Brandt, Bruhn/Dr.Koltermann, Bruhn, Dr.Koltermann, Brandt
TSB Flensburg – TTC Högel 9 : 1
Die Nordfriesen reisten nur mit 5 Spielern an. So wurde die sowieso schon schwere Aufgabe beim TSB Flensburg nicht leichter. Daske holte beim Stande von 6:0 für den Gastgeber der Ehrenpunkt gegen Ihfe.
TSB: Schiffner/Schreiber, Heeschen/Dr. Heinrichs, Ifhe/Dill, Schiffner(2), Schreiber, Dr. Heinrichs, Heeschen, Dill; Högel: Daske
TSV Mildstedt – SV Frisia 03 9 : 3
So gut legten die Mildstedter lange nicht los. Gegen Frisia gelang der 5. Sieg in Folge. Neben Fahl(2), der Seega und Christiansen gut im Griff hatte, gewann auch Neuzugang Yvonne Bressert erstmals ihre beiden Einzel. Sie hielt Griesbach und Hartwigsen jeweils in 3 Sätzen in Schach.
Mildstedt: Fahl/Lorenzen, Petersen/Schümann, Fahl(2), Lorenzen, Bressert(2), Petersen, Schümann; Frisia: Christiansen/Seega, Christiansen, Hartwigsen
Germania Breklum - TTG Eggebek/Tarp 8 : 8
Das war knapp. Nach einer 6:4 Führung schien den Breklumern das Spiel noch aus den Händen zu gleiten. Die gut aufgelegten Hauke Bohnert(2) und Oliver Stein(2) retteten sich und ihr Team noch ins Schlussdoppel, das Stropp/Hunecke gegen Klemm/Braack in 5 Sätzen für sich entschieden.
Breklum: Stropp/Hunecke, Bohnert/Br.Möller, Stein/Erzmoneit, Bohnert(2), Br.Möller, Stein(2); Eggebek: Dämmer/Zemanek, Klemm, Dämmer, Zemanek, Brandt(2), Ruhr, Braack

Mildstedt bleibt Spitzenreiter

Kristian Schönhoff gewann gegen Breklum beide Einzel.

Mit einem deutlichen Auswärtssieg in Eggebek festigte der TSV Mildstedt seine Spitzenreiterposition in der 1.Tischtennis-Bezirksliga. Der SV Frisia 03 bleibt nach der dritten Niederlage in Folge (2:9 gegen den TSV Süderbrarup II) Tabellenletzter.
TTG Eggebek/Tarp – TSV Mildstedt 3 : 9
Auf das obere Paarkreuz der Mildstedter, Fahl(2) und Lorenzen(2), ist Verlass. Das Spitzenduo sorgte in Eggebek für insgesamt 5 Punkte und ließen in den Einzeln Klemm und Dämmer nicht den Hauch einer Chance. Petersen/Lange sowie Eckert, Schümann und Lange besorgten den Rest.
Eggebek: Klemm/Schiederdecker, Zemanek, Brandt, Mildstedt: Fahl/Lorenzen, Petersen/Lange, Fahl(2), Lorenzen(2), Eckert, Schümann, Lange.
SV Frisia 03 – TSV Süderbrarup II 2 : 9
Die Frisianer, die auch im dritten Spiel der Saison auf Henning Lützen verzichten mussten, waren chancenlos und konnten nur durch Christiansen/Seega und Jesse Griesbach punkten. Lindholm's Spitzenspieler Harald Christiansen gab sich in beiden Einzeln gegen Polzin und Doleys jeweils erst im Entscheidungssatz knapp geschlagen.
Frisia: Christiansen/Seega, Griesbach, Süderbrarup: Doleys/Hansen, Jacobsen/Rudolph, Doleys(2), Polzin(2), Ben Ammar, Hansen, Rudolph.
Team Eiderstedt – Germania Breklum 9 : 2
Die Eiderstedter schienen die Niederlage in Mildstedt gut verdaut zu haben. Nach 3 gewonnenen Eingangsdoppeln überzeugten vor allem Nickel(2) und Schönhoff(2) in ihren Einzeln gegen Bohnert und Stropp. Die Gästespieler Hunecke und Stein hielten das Ergebnis in erträglichem Rahmen.
Eiderstedt: Nickel/Igl, Schönhoff/Cordts, Wolk/Vollmer, Nickel(2), Schönhoff(2), Cordts, Igl; Breklum: Hunecke, Stein
Germania Breklum – TSV Friedrichsberg II 8 : 8
Nach 1:2 in den Eingangsdoppeln lief eigentlich alles für den Hausherrn, der durch Bohnert(2), Stropp(2), Broder Möller(2) und Stein eine komfortable 8:5 Führung herausspielen konnten. Doch der erlösende Siegpunkt wollte nicht fallen und auch Stropp/Hunecke konnten im Schlussdoppel gegen Vuong/Lange (-4,-8,7,-8) die Punkteteilung nicht mehr verhindern.
Breklum: Stropp/Hunecke, Bohnert(2), Stropp(2), Br.Möller(2), Stein; Friedrichsberg: Vuong/Lange(2), Hollstein/Bauch, Hollstein, Lange, Bauch(2), Krause.

Högel weiterhin sieglos

Frank Seega gewann beide Einzel und das Doppel mit Harald Christiansen

Mit 7:9 unterlag der TTC Högel in der 1. Tischtennis-Bezirksliga denkbar knapp beim Aufsteiger Germania Breklum und bleibt mit 0:6 Punkten weiterhin Tabellenletzter. Mildstedt festigte die Tabellenführung mit einem 9:6 über das Team Eiderstedt.
Germania Breklum – TTC Högel 9 : 7
Breklum erwischte den besseren Start und führte durch Bohnert (gegen Nissen) und Stropp (gegen Vollersen) mit 4:1, ehe Högel durch Daske, Florian Hansen, Thorsten Jensen und vor allem Hartmut Hansen (2) einem Punktgewinn immer näher kamen. Beim Stande von 8:7 machte ihnen das Duo Stropp/Hunecke im Schlussdoppel allerdings einen Strich durch die Rechnung.
Breklum: Stropp/Hunecke, Bohnert/Erzmoneit, Br.Möller/Stein, Bohnert, Stropp(2), Br.Möller(2), Stein, Högel: Vollersen/Daske, Vollersen, Jensen, Daske, Fl. Hansen, Ha.Hansen(2).
TSV Mildstedt – Team Eiderstedt 9 : 6
Mildstedt steckte die unerwartete Doppel-Niederlage von Fahl/Lorenzen, immerhin bestes Bezirksliga-Doppel der vergangenen Saison, gegen Schönhoff/Cordts gut weg und dominierte in der Folge das Geschehen in den Einzeln vor allem durch Fahl(2), Lorenzen und Lange(2). Die Trumpfkarte des Gastes, Jörg Nickel, stach diesmal nicht. Er unterlag sowohl gegen Fahl(-8,-3,10,-) als auch gegen Lorenzen (10,-8,-9,10,-11), während Tim Cordts seine Einzel gegen Eckert und Bressert für sich entscheiden konnte.
Mildstedt: Petersen/Lange, Fahl(2), Lorenzen, Bressert, Eckert, Petersen, Lange(2); Eiderstedt: Nickel/Igl, Schönhoff/Cordts, Schönhoff, Cordts(2), Igl.
TTV Koldenbüttel – TSB Flensburg 8 : 8
Trotz einer 8:5 Führung musste sich Koldenbüttel am Ende mit einem Unentschieden begnügen. Spitzenspieler Henning Freriks scheint dabei noch nicht die Form des Vorjahres gefunden zu haben. Gegen Schreiber und Schiffner verlor er knapp in den Entscheidungssätzen. In der Mitte überzeugten Norman Bruhn(2) und Lars Koltermann(2)
Koldenbüttel: Freriks/Witt, Clausen/Brandt, Bruhn/Dr.Koltermann, Bruhn(2), Dr.Koltermann(2), Witt; Flensburg: Schiffner/Schreiber, Schiffner(2), Schreiber(2), Heeschen, Winkler(2)
TSV Friedrichsberg II – SV Frisia 03 9 : 4
Zu Beginn sah es noch gut aus. Christiansen und Seega gewann die ersten Einzel gegen Hillgruber (6,6,8) und Vuong (8,-2,8,10) und brachten ihr Team mit 3:2 in Front. Dann allerdings punktete nur noch der Gastgeber. Seega betrieb zwar gegen Hillgruber (7,9,9) noch Ergebniskosmetik und bestätigte damit seine gute Form, mehr war aber nicht drin.
Friedrichsberg: Vuong/Lange, Hollstein/Riegels, Vuong, Hollstein(2), Lange(2), Krogmann, Riegels; Frisia: Christiansen/Seega, Christiansen, Seega(2)

Koldenbüttel und Mildstedt erobern die Spitze

Mit einem deutlichen 9:2 über TUS Havetoft und einem etwas mühevolleren Sieg beim TTC Högel (9:5) setzten sich der TTV Koldenbüttel und der TSV Mildstedt zunächst an die Spitze der 1. Tischtennis-Bezirksliga der Herren. Die SV Frisia 03 musste in seinem Auftaktmatch gegen den TTC Ramsharde eine 6:9 Niederlage einstecken.
TTV Koldenbüttel – TUS Havetoft 9 : 2
Koldenbüttel tat sich in den Eingangsdoppeln noch etwas schwer, diese für sich zu entscheiden, ließ aber insgesamt dem Gast aus Havetoft keine Chance. Freriks gewann beide Einzel, wobei der 3. Satz gegen Feilitzsch (22:20) Erinnerungen an die frühere Zählweise im Tischtennis aufkommen ließ.
Koldenbüttel: Freriks/Litteck, Bruhn/Dr.Koltermann, Brandt/Witt, Freriks(2), Bruhn, Dr.Koltermann, Brandt, Litteck; Havetoft: Feilitzsch, Kalischko
TTC Högel – TSV Mildstedt 5 : 9
Nach dem Auftaktsieg von Jensen/Nissen gegen Eckert/Fock musste der Gastgeber die Mildstedter auf 5:1 davonziehen lassen. Zwar gewannen Jensen, Daske, Florian und Hartmut Hansen noch jeweils ein Einzel, aber der Vorsprung des Gastes ließ sich nicht mehr einholen.
Högel: Nissen/Jensen, Jensen, Daske, Fl.Hansen, Ha Hansen; Mildstedt: Fahl/Lorenzen, Petersen/Schümann, Fahl(2), Lorenzen(2), Petersen(2), Schümann.
SV Frisia 03 – TTC Ramsharde 6 : 9
Frisia ging am Ende die Puste aus. Bis zur 6:5 Führung, die Seega mit einem knappen 5-Satz Erfolg über Al-Slaivany herauspielte, war ein Punktgewinn durchaus in Reichweite, doch dann unterlag Klissing Böttcher in 4 Sätzen und auch die 3 letzten Einzel des Abends gab der Gastgeber jeweils in den Entscheidungssätzen ab.
Frisia: Christiansen/Seega, Hartwigsen/Griesbach, Christiansen, Seega, Klissing, Griesbach; Ramsharde: Kollower/Müller, Kollower, Al-Slaivany, Böttcher(2), Müller, Hopovac(2), Hujdur.

Eiderstedt trotzt Favoriten einen Punkt ab

In der 1. Tischtennis-Bezirksliga konnten gleich zwei nordfriesische Teams den Ligafavoriten TSV Süderbrarup II testen. Während der TTC Högel klar mit 9:2 unterlag, gelang dem Team Eiderstedt ein nicht von jedermann erwartetes Unentschieden. Der TTV Koldenbüttel gestaltete mit einem 9:5 Sieg seinen ersten Ligauaftritt bei Germania Breklum erfolgreich.
TSV Süderbrarup II - TTC Högel 9 : 2
Högel war chancenlos und konnte nur durch Hartmut und Florian Hansen im dritten Eingangsdoppel und durch Thorsten Jensen (3:1 gegen Christian Hansen) punkten.
Süderbrarup: Doleys/Hansen, Polzin/Ben Ammar, Doleys(2), Polzin(2), Ben Ammar, Rudolph, Jakobsen; Högel: Fl.Hansen/Ha. Hansen, Jensen
Team Eiderstedt - TSV Süderbrarup II 8 : 8
Bei den Eiderstedtern glänzten vor allem Jörg Nickel und Helmut Igl, die alleine 6 von 8 Punkten erkämpften. Nach dem Gewinn des Eingangsdoppels waren sie in den Einzeln ebenfalls nicht zu schlagen und nutzten dann des so wichtigen Sieg von Andreas Vollmer gegen Jakobsen (13,-5-9,7,10) um im Schlussdoppel einen nach 5:8 Rückstand eigentlich schon verloren geglaubten Punktgewinn doch noch perfekt zu machen.
Eiderstedt: Nickel/Igl(2), Schönhoff/Cordts, Nickel(2), Igl(2), Vollmer; Süderbrarup: Jacobsen/Rudolph, Doleys, Polzin, Ben Ammar(2), Hansen(2), Rudolph
Germania Breklum - TTV Koldenbüttel 5 : 9
Breklum war in den Einzeln durch Hauke Bohnert(2), Broder Möller, Oliver Stein und Thorsten Erzmoneit ziemlich präsent, lief aber den drei zu Beginn verlorenen Doppeln ständig hinterher. Die glänzend aufgelegten Koldenbütteler Norman Bruhn(2) und Torsten Brandt(2) hielten den Gastgeber auf Abstand.
Breklum: Bohnert(2), Br.Möller, Stein, Erzmoneit; Koldenbüttel: Clausen/Brandt, Freriks/Litteck, Bruhn/Dr.Koltermann; Freriks, Clausen, Bruhn(2), Brandt(2),

Mildstedt und Eiderstedt gewinnen Auftaktspiele

Mildstedt´s Neuzugang Yvonne Bressert

Das Team Eiderstedt hat seine Premiere in der 1. Tischtennis-Bezirksliga erfolgreich gestalten können und den TSV Friedrichsberg II klar mit 9:4 geschlagen. Etwas mehr Mühe hatte der TSV Mildstedt beim 9:6 über den TSB Flensburg.
Team Eiderstedt – TSV Friedrichsberg II 9 : 4
Die Eingangsdoppel gestalteten sich noch etwas holprig, dann lief es wie am Schnürchen. Sowohl Jörg Nickel und Tim Cordts als auch Oliver Wolk und Helmut Igl gewannen jeweils ihre beiden Einzel, so dass am Ende ein klarer Sieg zu Buche stand.
Eiderstedt: Nickel/Igl, Nickel(2), Cordts(2), Wolk(2), Igl(2); Friedrichsberg: Vuong/Lange, Hollstein/Bauch, Krogmann, Bauch
TSV Mildstedt – TSB Flensburg 9 : 6
Nach gutem Beginn und einer 3:1 Führung durch 2 Doppel und Christian Fahl, riss der Faden bei den Mildstedtern und der TSB zog auf 5:3 davon. Dann aber leitete Bernd Lange gegen Arne Heeschen (7,1,7) die Wende ein und markierte gegen Winkler auch den Siegpunkt zum 9:6. Neuzugang Yvonne Bressert musste sich in ihrem Debut Ihfe (-9,-8,10,-11) als auch Chrobok (9,-7,9,-4,-9) knapp geschlagen geben.
Mildstedt: Fahl/Eckert, Lorenzen/Schümann, Fahl(2), Lorenzen, Eckert, Petersen, Lange(2); TSB: Heeschen/Winkler, Schiffner, Chrobok(2), Ihfe, Winkler.