RSC Husum II hält Abstiegskonkurrenten auf Distanz

Richard Krentz gewann 3 Einzel

Am ersten Spieltag der Rückrunde zur Tischtennis-Regionalliga Nord hat die Reserve des RSC Husum den 2-Punkte-Vorsprung zum Abstiegsplatz mit einem unerwarteten Sieg gegen den Tabellendritten TSV Sünteltal gewahrt. Allerdings starteten die Husumer zunächst mit einer erwartbaren 1:4 Niederlage gegen den Spitzenreiter MSV Hamburg. Nach der 1:0 Fühurng von Richard Krentz gegen Jensen war die spielerische Überlegenheit der Hamburger für ihn und Karl-Martin Jensen zu groß. Im zweiten Spiel des Tages traten Bernd Christoph und Jensen gegen die RSG Schwentinental an. Der Tabellenvierte war in allen Belangen überlegen und gewann mit 5:0. So hatte auch niemand einen Sieg gegen den TSV Sünteltal erwartet, aber es kam anders. Die in Bestformation angetretenen Husumer mussten nach dem gewonnenen 5-Satz Krimi (-8,-7,4,9,9) von Krentz gegen Boeckmann, den Ausgleich hinnehmen, als Christoph in einem nicht minder spannenden Spiel gegen Harald Brase knapp im “Fünften” unterlag (-9,9,7,-5,-9). Als beide auch das Doppel relativ deutlich abgaben schien der Sieg in weite Ferne gerückt, doch Krentz glich gegen Brase souverän in 4 Sätzen aus und Christoph gelang gegen Boeckmann nach 1:2 Satzrückstand in einem furiosen Endspurt noch der viel umjubelte Siegpunkt. Noch ist der Klassenerhalt allerdings nicht perfekt. Die Entscheidung fällt am letzten Spieltag in Hamburg am 20. Mai.
Ergebnisse des Spieltages:
RSC Berlin III - BSV Wismar 1:4, Alstersport Hamburg III - Alstersport Hamburg II 3:2, RSG Schwentinental - BSV Sünteltal 1:4, RSC Husum II - MSV Hamburg 1:4, Alstersport Hamburg II - BSV Wismar 2:3, Alstersport Hamburg III - RSC Berlin III 5:0, MSV Hamburg - BSV Sünteltal 3:2, RSC Husum II - RSG Schwentinental 0:5, Alstersport Hamburg III - BSV Wismar 5:0, Alstersport Hamburg II - RSC Berlin III 0:5 (kl), RSC Husum II - BSV Sünteltal 3:2, MSV Hamburg - RSG Schwentinental 3:2, BSV Sünteltal - BSV Wismar 4:1, RSG Schwentinental - RSC Berlin III 5:0.
Tabelle:
1. MSV Hamburg 20:0 / 39:11
2. Alstersport Hamb. III 16:4 / 37:13
3. BSV Sünteltal 16:6 / 36:19
4. RSG Schwentinental 10:12 / 30:25
5. Alstersport Hamb. II 8:12 / 26:24
6. RSC Husum II 6:14 / 19:31
7. RSC Berlin III 4:18 / 12:43
8. BSV Wismar 4:18 / 11:44

RSC Husum II verschafft sich Luft

Am zweiten Spieltag der Tischtennis-Regionalliga Nord der Rollstuhlfahrer hat sich die Reserve des RSC Husum am Tabellenende mit zwei Siegen etwas Luft verschafft. Der Tag begann allerdings mit einer 1:4 Niederlage gegen Alstersport Hamburg II. Das Spiel war schon verloren, als Richard Krentz beim Stande von 0:3 gegen Zimmermann in 3 Sätzen den Ehrenpunkt markierte. In der zweiten Begegnung gegen die dritte Formation des RSC Berlin machten es die Husumer spannend. Karl-Martin Jensen’s 4-Satz Niederlage gegen Wagner-Zieske egalisierte Christoph gegen Heilmann mit einem glatten 3:0 (9,5,3). Krentz/Christoph siegten im Doppel nach zwei klaren ersten Sätzen erst im Entscheidungssatz (3,4,-8,-13,4). Den benötigte Christoph in seinem zweiten Einzel gegen Wagner-Zieske auch, bevor beide Punkte im Sack waren. Gegen den BSV Wismar fuhren die Stormstädter mit 4:1 und dem Gewinn aller Einzel einen weiteren, diesmal ungefährdeten Sieg ein. Auch das letzte Spiel des Tages gegen Alstersport Hamburg III stand auf Messer’s Schneide, endete diesmal aber zu Ungunsten der Husumer. Zwei Einzelsiege von Krentz reichten nicht, da das Doppel und auch das abschließende Spiel von Christoph gegen Ferntehjel knapp im “Fünften” verloren ging. Mit 4:8 Punkten beendete der RSC Husum II die Hinserie auf Platz 6 der Tabelle.
Ergebnisse:
BSV Wismar - RSG Schwentinental 1:4, RSC Berlin III - BSV Sünteltal 0:5, Alstersport Husum II - RSC Husum II 4:1, Alstersport Hamburg III - RSG Schwentinental 4:1, BSV Wismar - MSV Hamburg 0:5, RSC Berlin III - RSC Husum II 2:3, Alstersport Hamburg II - BSV Sünteltal 2:3, Alstersport Hamburg III - MSV Hamburg 1:4, BSV Wismar - RSC Husum II 1:4, RSC Berlin III - MSV Hamburg 0:5, Alstersport Hamburg III - BSV Sünteltal 2:3, Alstersport Hamburg II - RSG Schwentinental 3:2, Alstersport Hamburg III - RSC Husum II 3:2.

Richard Krenz, Bernd Christoph und Karl-Martin Jensen (im Hintergrund)

Fehlstart der RSC- Reserve

Mit 3 Niederlagen ist die 2. Mannschaft des RSC Husum in die Saison der Tischtennis-Regionalliga Nord der Rollstuhlfahrer gestartet. Doch die Ergebnisse geben Anlass zur Hoffnung, dass auch im dritten Jahr der Zugehörigkeit zur Regionalliga der Klassenerhalt am Ende geschafft wird. In der ersten Begegnung gegen den MSV Hamburg konnte nur Richard Krentz überzeugen, der gegen Jensen in 3 Sätzen gewann, sein zweites Einzel gegen Diehr dann allerdings in der Verlängerung des Entscheidungssatzes zu „10“ verlor. Im Doppel waren er und sein Partner Bernd Christoph genauso chancenlos (-8,-2,-5) wie Karl-Heinz Jensen, der gegen beide Hamburger in den Einzeln glatt mit 0:3 unterlegen war. Gegen die RSG Schwentinental gingen die Husumer nach einem 3-Satz-Erfolg von Krentz über San Martin und dem Sieg Krentz/Christoph gegen Zimmer/San Martin sogar mit 2:1 in Führung, doch am Ende reichte es nicht, da sowohl Krentz als auch Jensen in den abschließenden Einzeln den Gegnern das Feld überlassen mussten. Im letzten Spiel des Tages fehlte nicht viel zu einem Sieg gegen des BSV Sünetal, doch weder Christoph noch Krentz konnten den alles entscheidenden fünften Satz in den Eingangseinzeln gegen Brase und Shabani nicht für sich entscheiden. So half auch der Erfolg im Doppel und der Sieg von Krentz gegen Brase zum 2:2 Ausgleich nichts, da im letzten Einzel des Tages Christoph gegen Shabani (-6,-8,-5) verlor. Der zweite Spieltag findet am 19. November in Breklum statt.
Ergebnisse:
BSV Wismar – RSC Berlin III 1:4, Alstersport Hamburg II – Alstersport Hamburg III 1:4, BSV Sünetal – RSG Schwentinental 3:2, MSV Hamburg – RSC Husum II 4:1, BSV Wismar – Alstersport Hamburg II 0:5, RSC Berlin III – Alstersport Hamburg III 0:5, BSV Sünetal – MSV Hamburg 2:3, RSG Schwentinental – RSC Husum II 3:2, BSV Wismar – Alstersport Hamburg III 0:5, RSC Berlin III – Alstersport Hamburg II 0:5, BSV Sünetal – RSC Husum II 3:2, RSG Schwentinental – MSV Hamburg 0:5, BSV Wismar – BSV Sünetal 0:5, RSC Berlin III – RSG Schwentinental 0:5