TSV Mildstedt holt sich die Seniorenmeisterschaft

Mildstedter Seniorenmeister vl Björn Lorenzen Christian Fahl, Bernd Lange, Hauke Petersen und Manfred Schümann

vom 08. Juni 2018

11 Mannschaften kämpften in diesem Jahr um den Titel der Tischtennis-Seniorenmeisterschaft, die traditionell nach Beendigung der Punktrunde parallel zum Kreis-Gedächtnis-Pokal ausgetragen wird. Allerdings musste das SZ Ohrstedt seine Mannschaft frühzeitig aus dem Wettbewerb zurückziehen, da fast das komplette Team, dass vor 8 Wochen noch den Aufstieg in die 1. TT-Bezirksliga gefeiert hatte, aufgrund interner Differenzen den Verein fluchtartig verlassen hatte. Von den 10 verbliebenen Teams setzten sich die favorisierten TSV Mildstedt und TSV Langenhorn recht bald ab. Beide blieben bis zum direkten Aufeinandertreffen punktverlustfrei. Am drittletzten Spieltag war es dann soweit, als die Mildstedter die Langenhorner, die ebenso wie der Gastgeber in Bestbesetzung antraten, zum „Showdown“ empfingen. Nach dem beide Mannschaften je ein Doppel für sich entscheiden konnten, brachte Christian Fahl die Mildstedter gegen Matthias Pauken (7,6,7) in Führung, doch Björn Andersson glich gegen Björn Lorenzen (12,9,6) sofort wieder aus. Im Anschluss hatte Hauke Petersen gegen Holger Jann mehr Mühe, als ihm lieb war. Erst im 5. Satz entschied er die Partie knapp für sich (6,4,-9,-6,9). Und wieder glich der Gast, diesmal durch Jan-Hauke Jensen gegen Bernd Lange (7,11,6) aus. Als Fahl auch sein zweites Einzel gegen Andersson (6,-4,9,7) gewann, gelang Björn Lorenzen der wohl spielentscheidende Punkt gegen Matthias Paucken (10,-7,10,4) zum 5:3. Zwar punktete im Nachgang sowohl Jensen als auch Andersson noch gegen Hauke Petersen, doch Lange gewann zwischenzeitlich gegen Jann (9,-12,5,5) und Fahl konnte einen für ihn ungewohnten 0:2 Satzrückstand gegen Jensen (-10,-9,7,4,5) noch in einen Sieg verwandeln. Die Chance, den Titel perfekt zu machen, ließ sich dann Björn Lorenzen im letzten Spiel des Abends gegen Jann (9,6,7) nicht mehr nehmen.

Abschlusstabelle:
1.
TSV Mildstedt 18:0 / 72:13
2. TSV Langenhorn 16:2 / 69:21
3. SZ Arlewatt 13:5 / 57:30
4. TSV Nordstrand 11:7 / 50:42
5. Germania Breklum 10:8 / 56:39
6. Team Eiderstedt 6:12 / 33:53
7. Germania Breklum II 6:12 / 34:56
8. TTG Sylt-Ost 5:13 / 34:59
9. TSV Rantrum 3:15 / 27:63
10. Husumer SV 2:16 / 12:68
11. SZ Ohrstedt zurückgezogen

Breklum siegt im Herschlagfinale

vom 04. Juni 2017

Germania Breklum hat die Meisterschaft in der Seniorenliga errungen. Selten war eine Entscheidung so knapp wie in diesem Jahr. Dass es überhaupt so spannend wurde war dem haushohen Favoriten TSV Mildstedt zu verdanken, der gleich im ersten Spiel gegen die eigene Zweite wegen falscher Aufstellung mit 0:2 Punkten und 0:8 Spielen bestraft wurde. Mildstedt I gewann zwar in der Folge alle weiteren Spiele, darunter auch mit 8:5 in Breklum, aber es reichte nicht mehr zum Titel, da die Germania mit Hauke Bohnert, Peter Stropp, Frank Hunecke, Broder Möller, Oliver Stein, Thorsten Erzmoneit und Peter Möller am letzten Spieltag mit einem 8:2 Erfolg über die TTG Sylt-Ost eine Punktlandung hinlegte. Mildstedt’s erwarteter 8:0 Sieg über Leck reichte nicht, da bei gleichem Punkt- und Satz-Verhältnis am Ende die Anzahl der gewonnenen Spiele den Ausschlag gab. Der TSV Mildstedt II, der am letzten Spieltag das SZ Ohrstedt mit 8:1 besiegte, hatte in der Woche zuvor beim 7:7 auf Sylt alle Titelchancen verspielt und wurde Dritter vor Sylt, Ohrstedt und Leck.

Abschlusstabelle:
1. Germania Breklum 8:2 / 37:18
2. TSV Mildstedt 8:2 / 32:13
3. TSV Mildstedt II 7:3 / 36:16
4. TTG Sylt-Ost 4:6 / 24:30
5. SZ Ohrstedt 3:7 / 18:31
6. MTV Leck 0:10 / 0:40