Regionalliga

RSC Husum II blieb Schlusslicht

12.06.2018: Auch nach dem letzten Spieltag der Tischtennis-Regionalliga Nord für Rollstuhlfahrer, der in Hamburg ausgetragen wurde und aufgrund von Wetterkapriolen um mehrere Wochen nach hinten verschoben werden musste, ziert die Reserve des RSC Husum den letzten Tabellenplatz. Ohne Richard Krentz, der in der kompletten Saison nicht eingesetzt werden konnte, waren die Husumer chancenlos, was sich schon im ersten Spiel des Tages gegen den Gastgeber Alstersport Hamburg II erweisen sollte. Bernd Christoph und Karl-Martin Jensen blieben in dieser Partie ohne Satz- und Spielgewinn. In der zweiten Begegnung gegen den RSC Berlin III fehlte vor allem Christoph, der sein Team im Einzel gegen Wiedenhöft mit 1:0 in Front gebracht hatte, im Spiel gegen Felix Heilmann das Glück des Tüchtigen. Die knappe 5-Satz Niederlage (-8,9,-3,11,-9)war um so ärgerlicher, als Jensen das Abschluss-Einzel gegen Wiedenhöft in 3 Sätzen gewann (9,9,11) und somit ein 3:2 Sieg möglich gewesen wäre. So aber verlor man mit 2:3. Gegen die zweite Formation der Berliner konnten beide in ihren Eingangs-Einzeln nur jeweils einen Satz für sich entscheiden. Im Doppel führten Christoph/Jensen gegen Thiel/Kowalzik bereits mit 2:0 Sätzen, dann schien die Kraft etwas nachzulassen und der fünfte und entscheidende Satz ging sogar zu "Null" verloren. Am Ende hieß es 0:5. Aber auch im letzten Spiel der Saison kämpften die Sportler vom RSC Husum um jeden Punkt. Christoph markierte gegen Frank Richter vom Alstersport Hamburg III die 1:0 Führung, musste dann aber, bei einem Spielstand von 1:2 den Gastgebern mit einer 4-Satz Niederlage gegen Zimmermann den Sieg überlassen. Mit Jensen's knapper Niederlage gegen Richter (5,9,-2,-7,-5) ging die Regionalliga-Saison zu Ende. Sollte es, wie in diesem Jahr, an Mannschaften für eine Oberliga mangeln, so wird der RSC Husum II wohl auch in der nächsten Saison in der Regionalliga spielen.
Spieltagergebnisse:
RSG Schwentinental - RSC Berlin II 3:2, BSV Sünteltal - RSC Berlin III 4:1, RSC Husum II - Alstersport Hamburg II 0:5, RSG Schwentinental - Alstersport Hamburg III 0:5, BSV Wismar - RSC Berlin II 0:5, RSC Husum II - RSC Berlin III 2:3, BSV Sünteltal - Alstersport Hamburg II 3:2, BSV Wismar - Alstersport Hamburg III 1:4, RSC Husum II - RSC Berlin II 0:5, BSV Wismar - RSC Berlin III 1:4, BSV Sünteltal - Alstersport Hamburg III 4:1, RSG Schwentinental - Alstersport Hamburg II 1:4, BSV Wismar - Alstersport Hamburg II 0:5, RSC Husum II - Alstersport Hamburg III 1:4
Abschlusstabelle
1. BSV Sünteltal 28:0 / 61:9
2. Alstersport Hamburg III 22:6 / 48:22
3. Alstersport Hamburg II 20:8 / 52:18
4. RSG Schwentinental 16:12 / 34:36
5. RSC Berlin III 10:18 / 29:41
6. RSC Berlin II 8:20 / 23:47
7. BSV Wismar 8:20 / 21:49
8. RSC Husum II 0:28 / 12:58


RSC Husum II bleibt Tabellenletzter

27.04.18: Auch am ersten Spieltag der Rückrunde gelang der Reserve des RSC Husum kein Sieg. Husum's Spitzenspieler in der Tischtennis-Regionalliga, Richard Krentz, konnte nicht eingesetzt werden und wird vermutlich auch am letzten Spieltag in Hamburg verletzt aussetzen müssen.
RSC Husum II – BSV Wismar 1 :4
Bernd Christoph startete mit einem Sieg gegen Kurras optimal in den Spieltag. Es sollte aber in diesem Spiel der einzige Punkt bleiben, denn nach Karl-Martin Jensen's Niederlage gegen Eggert ging auch das Doppel verloren. In den verbleibenden Einzel hatten beide Husumer Pech, als sie ihre Einzel trotz 2:1 Satzvorsprung knapp im Entscheidungssatz abgeben mussten.
Christoph - Kurras 6,-3,7,5 Jensen – Eggert -6,-2,-6 Christoph/Jensen – Eggert/Kurras -10,-3,-9
Christoph – Eggert -7,9,7,-5,-3 Jensen – Kurras 8,-5,7,-8,-8
RSC Husum II – RSG Schwentinental 1 : 4
Auch im zweiten Spiel des Tages startete Bernd Christoph mit einem Sieg. Diesmal holte er einen 1:2 Satz-Rückstand auf und gewann gegen Vincente San Martin noch im „Fünften“. Der Gäste-Spieler Zimmer war für beide Husumer zu stark und da sowohl das Doppel als auch beide Einzel von Jensen verloren gingen, stand am Ende eine erneute 1:4 Niederlage.
Christoph – San Martin 9,-9,-12,9,7 Jensen – Zimmer -2,-5,-3 Christoph/Jensen – Zimmer/San Martin -4,-6,10,-3 Christoph – Zimmer -2,-5,-3 Jensen – San Martin -2,-9,-4
RSC Husum II – BSV Sünteltal 0 : 5
Gegen den noch ungeschlagenen Spitzenreiter war ebenfalls nichts zu holen. Allerdings gelang Christoph gegen Harald Brase, immerhin momentan zweitbester Regionalliga-Spieler, ein Achtungserfolg, als er nach 0:2 Satz-Rückstand noch ausglich, im Entscheidungssatz aber knapp unterlag. Auch im zweiten Einzel spielte Christoph stark auf, als er den bisher ungeschlagenen Ralf Shabani in den Sätzen 1 und 2 jeweils in die Verlängerung zwang.Christoph – Brase -8,-2,8,7,-8 Jensen – Shabani -1,-8,-1 Christoph/Jensen – Brase/Shabani -3,-5,-6 Christoph – Shabani -11,-10,-4 Jensen – Brase -1,-5,-5


RSC Husum II muss um Klassenerhalt bangen.

Die Reserve des RSC Husum hat auch am zweiten Spieltag der Tischtennis-Regionalliga Nord für Rollstuhlfahrer kein Spiel gewinnen können. Richard Krentz laboriert an einer Schulterverletzung und konnte erneut nicht eingesetzt werden. So musste neben Bernd Christoph Karl-Martin Jensen wieder in die Bresche springen. Gleich im ersten Spiel gab es eine herbe 0:5 Niederlage gegen Alstersport Hamburg II. Allerdings ging das Doppel gegen Schippmann/Femtehjel ebenso knapp verloren (-6,-7,5,10,-5) wie das Einzel von Christoph gegen Schippmann (-7,-9,3,3,-6), so dass am Ende ein durchaus freundlicheres Ergebnis hätte stehen können. Es folgten zwei 2:3 Niederlagen gegen RSC Berlin III und RSC Berlin II. Gegen die dritte Berliner Formation gewann Christoph beide Einzel, was am Ende nicht reichte, da sowohl das Doppel als auch die Einzel von Jensen klar verloren gingen. Gegen Berlin's Reserve gewannen sowohl Christoph als auch Jensen gegen Bertram. Im entscheidenden Spiel Christophs gegen Ghazal fehlte dem Husumer ein wenig das Glück. Er unterlag knapp im Entscheidungssatz. Das letzte Spiel des Tages gegen Alstersport Hamburg 3 lief ähnlich wie das erste. Alle Spiele gingen knapp an den Gegner. So reichte es für Jensen nur hauchdünn nicht zum zweiten Tagessieg. Gegen Richter verlor er in der Verlängerung des 5. Satzes (-5,6,-8,9,-10). In der Rückrunde hofft man auf einen wieder genesenen Richard Krentz um den Abstieg doch noch vermeiden zu können
Ergebnisse:
RSC Berlin II – RSG Schwentinental 1 : 4, RSC Berlin III– BSV Sünteltal 1 : 4, Alstersport Hamburg II – RSC Husum II 5 : 0, Alstersport Hamburg III – RSG Schwentinental 1 : 4, RSC Berlin II – BSV Wismar 1 : 4, RSC Berlin III – RSC Husum II 3 : 2, Alstersport Hamburg II – BSV Sünteltal 1 : 4, Alsterspor Hamburg III – BSV Wismar 4 : 1, RSC Berlin II – RSC Husum II 3 : 2, RSC Berlin III – BSV Wismar 2 : 3, Alstersport Hamburg III – BSV Sünteltal 0 : 5, Alstersport Hamburg II – RSG Schwentinental 4 : 1, Alstersport Hamburg II – BSV Wismar 5 : 0, Alstersport Hamburg III – RSC Husum II 5 :0

Tabelle:
1. BSV Sünteltal 14:0 33:2
2. Alstersport Hamburg II 10:4 26:9
3. Alstersport Hamburg III 10:4 23:12
4. RSG Schwentinental 8:6 18:17
5. RSC Berlin III 6:8 15:20
6. BSV Wismar 6:8 13:22
7. RSC Berlin II 2:12 5:30
8. RSC Husum II 0:14 7:28


RSC Husum II misslingt Auftakt

Der Start in die Tischtennis-Regionalliga Nord ist dem RSC Husum II gründlich misslungen. Ersatzgeschwächt, Richard Krentz musste passen, verloren Bernd Christoph und Karl-Martin Jensen ihre drei an diesem Spieltag angesetzten Begegnungen in Sünteltal (Niedersachsen). Im ersten Spiel des Tages gegen den BSV Wismar schrammten die beiden Husumer allerdings nur knapp an einem Sieg vorbei. Christoph gewann beide Einzel gegen Cindy Eggert und Katharina Kurras, Jensen verlor, so dass dass Doppel über Sieg und Niederlage entschied. Hier unterlagen beide in der Verlängerung des 4. Satzes. Gegen die RSG Schwentinental gelang nur Christoph ein Sieg gegen Schmidt, Jensen verlor gegen den gleichen Gegner unglücklich knapp im Entscheidungssatz (-10,-8,8,10,-12). Die deutlichste Niederlage (5 3-Satz Niederlagen) kassierten die Husumer Sportler im Spiel gegen den Gastgeber TSV Sünteltal. Nun hofft man auf die ersten Punkte am 2. Spieltag, der am 04.11 in Breklum ausgetragen wird.
Ergebnisse:
RSC Berlin II – RSC Berlin III 0:5 (kl), Alstersport Hamburg II – Alstersport Hamburg III 2:3, BSV Sünteltal – RSG Schwentinental 5:0, BSV Wismar – RSC Husum II 3:2, RSC Berlin II – Alstersport Hamburg II 0:5 (kl), RSC Berlin III – Alstersport Hamburg III 0:5, BSV Sünteltal – BSV Wismar 5:0, RSG Schwentinental – RSC Husum II 4:1, RSC Berlin II – Alstersport Hamburg III 0:5 (kl), RSC Berlin III – Alstersport Hamburg II 1:4, BSV Sünteltal – RSC Husum II 5:0, RSG Schwentinental – BSV Wismar 3:2, RSC Berlin II – BSV Sünteltal 0:5 (kl), RSC Berlin III – RSG Schwentinental 3:2.
Tabelle:
BSV Sünteltal 8:0/20:0
Alstersport HH III 6:0/13:2
Alstersport HH II 4:2/11:4
RSG Schwentinental 4:4/9:11
RSC Berlin III 4:4/9:11
BSV Wismar 2:4/5:10
RSC Husum II 0:6/3:12
RSC Berlin II 0:8/0:20



(C) 2005 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken