Koldenbüttel's Jungenteam erreicht Platz "6"

vom 19. Mai 2019

Bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften der Jungen und Mädchen konnte das Nachwuchsteam des TTV Koldenbüttel die gute Platzierung des Vorjahres (5.Platz) nicht ganz wiederholen und wurde am Ende Sechster. Koldenbüttel startete in der Vorrunde mit einem 6:4 Erfolg über den TSV Schwarzenbek. Matchwinner in dieser Begegnung waren Tobias Riechmann und Malte Nickel, die ihre beiden Einzel gewannen und somit den knappen Sieg sicherstellten. Zudem bezwang Leven Nehlsen die Nr. 2 des Gegners, Florian Sturm in 4 Sätzen. Jonas Braack unterlag sowohl Sturm als auch der gegnerischen Nr. 1 Tim Jensen. Aber schon in der zweiten Begegnung gegen den FT Eiche Kiel (0:6) wurde dem nordfriesischen Team seine Grenzen aufgezeigt. Auch gegen den TuS Holstein Quickborn zog man mit 3:6 den Kürzeren, so das Koldenbüttel als Tabellendritter in die Finalrunde um die Plätze 4 – 8 einzog, wo sie zunächst auf den TSV Friedrichsberg-Busdorf trafen. Bis auf das 1. Eingangsdoppel, dass Braack/Nickel gegen Stahlberg/Müller in 4 Sätzen verloren gaben sich die heimischen Tischtennis-Cracks keine Blöße mehr und siegten souverän mit 6:1, wobei Nehlsen seine beiden Einzel gegen Müller und Stahlberg jeweils in 4 Sätzen gewann. Somit ging es im Spiel gegen den TSV Gut-Heil Heist um den Gruppensieg, den Koldenbüttel's Nachwuchskräfte aber verpassten. Das Spiel ging mit 3:6 verloren. Die Schülerinnen-Mannschaft des TSV Wiedingharde, die ebenfalls die Qualifikation für die Landesmeisterschaften geschafft hatten, standen in Bad Schwartau auf verlorenem Posten. Emma Gatzsch, Sandra Petersen, Lone Garmsen und Eva Ehlers unterlagen in der Vorrunde sowohl dem TSV Bargteheide, als auch der SV Friedrichsgabe mit 0:6. Das Spiel um Platz „5“ gegen den TuS Esingen endete 2:6.
Ergebnisse Finalrunde Jungen:
Gruppe 1
: 1. FT Eiche Kiel 6:0/18:4 2. TSV Bargteheide 3:3/14:12 3. SV Friedrichsort 3:3/12:12 4. TuS Holstein Quickborn 0:6/2:18 Gruppe 2: 5. TSV Gut-Heil Heist 6:0/18:7 6. TTV Koldenbüttel 4:2/15:11 7. TSV Schwarzenbek 2:4/14:13 8. TSV Friedrichsberg-Busdorf 0:6/2:18
Ergebnisse Finalrunde Mädchen:
1. TSV Schwarzenbek 6:0/18:1 2. TSV Gut-Heil Heist 4:2/13:10 3. Moorreger SV 1:5/8:17 4. TSV Trittau 1:5/6:17
Ergebnisse Finalrunde Schülerinnen:
Gruppe 1:
1. SV Friedrichsgabe 6:0/18:1 2. TSV Schwarzenbek 4:2/13:6 3. TSV Bargteheide 1:5/5:17 (d.V.) 4. SV Friedrichsgabe II 1:5/5:17 (d.V.) Gruppe 2: 5. TuS Esingen 2:0/6:2 6. TSV Wiedingharde 0:2/2:6
Ergebnisse Finalrunde Schüler:
Gruppe 1:
1. SV Fockbek 6:0/18:6 2. TTG Elmenh./Fischek 4:2/14:11 3.Krummesser SV 1:5/f11:17 4. SuS Waldenau 1:5/8:17 Gruppe 2: 5. MTV Heide 5:1/17:& 6. SV Friedrichsgabe 4:2/13:10 7. KFUM Flensburg 3:3/14:12 8. TSV Friedrichsberg-Busdorf 0:6/2:18

Erreichten Platz 6 auf Landesebene vl Leven Nehlsen, Tobias Riechmann, Jonas Braack und Malte Nickel

NF-Schüler und Schülerinnen behaupten sich im Land

20.05.2018

Bei den Tischtennis-Landesmannschaftsmeisterschaften der Schüler und Schülerinnen haben sich der TSV RW Niebüll und der TSV Wiedingharde achtbar aus der Affäre gezogen. Ohne den verhinderten Stammspieler Nils Bock erreichten die Niebüller Kreisliga-Meister mit 2 Unentschieden den siebten von acht zu vergebenen Plätzen. Gleich im ersten Spiel der Vorrunde gab es für Jesse Griesbach, Dennis Wambach, Salim Grosche und Jannick Scheunemann bein 1:6 gegen die Elite des TSV Schwarzenbek nichts zu holen. Den Ehrenpunkt erzielte Griesbach mit einem sicheren 3:1 Erfolg über den Landesranglistenzweiten der B-Schüler, Florian Sturm. Im zweiten Spiel des Tages gegen den SV Fockbek war Niebüll's Nachwuchs mit 0:6 ebenfalls chancenlos. In der dritten Begegnung der Vorrunde wartete mit dem TSV GH Heist ein Gegner auf Augenhöhe. In der spannenden Auseinandersetzung sicherten Griesbach (2), Wambach und Grosche nach ausgeglichenen Eingangsdoppel mit einem Unentschieden den ersten Punkt. In den Spielen um die Plätze 5 - 8 musste man sich auch dem SV Tungendorf mit 3:6 beugen. Jesse Griesbach überzeugte hier ebenso mit 2 Einzelsiegen wie im letzten Spiel gegen des TSV Friedrichsberg, als die Niebüller nach 3:5 Rückstand durch Salim Grosche und Jannick Scheunemann doch noch den Ausgleich erzielen und sich in der Abschlusstabelle vor Friedrichsberg schieben konnten. Die Schülerinnen des TSV Wiedingharde hatten es ebenso schwer wie die Niebüller. In einer 3-er Vorrunde mussten mit dem 1:6 gegen die TTSG Schülp/Hemme und dem 0:6 gegen den SV Friedrichsgabe zwei derbe Niederlagen verkraftet werden. Gerade aber im Spiel gegen Schülp, in dem Emma Gatzsch, Eva Ehlers, Sandra Petersen und Ose Jacobsen, viele Spiele erst im Entscheidungssatz verloren und dem entscheidenden Sieg gegen den SV Boostedt, der den Wiedingharderinnen den 6. Platz sicherte, zeigte sich die Leistungssteigerung der Schülerinnen gegenüber dem Vorjahr, als sie abgeschlagen auf dem letzten Platz landeten.
Abschlusstabellen:
Plätze 1-4:TSV Schwarzenbek 6:0/18:5SV Friedrichsgabe 4:2/15:9TSV GH Heist 2:4/10:13TTSG Schülp/Hemme 0:6/2:18
Plätze 5 – 7Moorreger SV 4:0/12:0TSV Wiedingharde 2:2/6:9 3. SV Boostedt 0:4/3:12

vl Salim Grosche, Jannick Scheunemann, Dennis Wambach und Jesse Griesbach

Koldenbüttel erreicht 5. Platz

18.05.2018

Bei den Landesmannschaftsmeisterschaften der Jugend hat die Mannschaft des TTV Koldenbüttel den 5. Platz erreicht. In der Vorrunde mussten sich die Leven Nehlsen, Jonas Braack, Tobias Riechmann und Malte Nickel mit den starken Teams aus Friedrichsort und Friedrichsgabe auseinandersetzen. Das Auftaktspiel gegen Friedrichsort war eine klare Angelegenheit für die Kieler die mit Mats Gaethje immerhin den Landesranglistenfünften als Spitzenspieler aufboten. Nehlsen und Riechmann gewannen ihr Eingangsdoppel und erzielten damit den Ehrenpunkt. Im zweiten Spiel traf man auf den späteren Landesmeister SV Friedrichsgabe, der seine besten Spieler in den Einzeln schonte. Dieser Schuss wäre bald nach hinten los gegangen, denn Jonas Braack, Tobias Riechmann und Malte Nickel gewannen nach ausgeglichenen Doppeln jeweils ein Einzel. Am Ende reichte es nicht zu einem Punktgewinn, da Riechmann und Nickel Marvin Dieckmann knapp unterlegen waren. Im Kampf um die Plätze 5 -7 ließ Koldenbüttel nichts mehr anbrennen auch wenn es gegen den TUS Holstein Quickborn sehr eng wurde. Nach einem 1:3 und 3:4 Rückstand konnten Braack gegen Brandes (9,-8,11,-6,6), Riechmann gegen Lehnig (-2,5,10,6) und Nickel gegen Yuan Li (6,8,-9,-7,9) noch den Sieg herausspielen. Das 6:0 gegen den TSV Friedrichsberg und damit der im Abschluss 5. Platz war dann nur noch Formsache.

Leven Nehlsen

Tobias Riechmann