Bernd Christoph holt Bronze

Bei den Deutschen Tischtennis-Meisterschaften der Rollstuhlfahrer in Bad Blankenburg in Thüringen gingen mit Jörg Clausen, Frank Schiefelbein und Bernd Christoph drei Husumer an den Start. Dort trafen sie auf Gegner, die im internationalen Rollstuhl-Tischtennis Rang und Namen haben. Die besten Platzierungen erreichte Christoph im Einzel in der Wertungsklasse 2 (WK) mit dem fünften und im Doppel an der Seite seines Hamburger Doppelpartners Frank Richter in den zusammengelegten Wertungsklassen 1 und 2 mit dem dritten Platz. Clausen und Schiefelbein belegten am Ende in ihren Wertungsklassen den 8. Rang, schieden im Doppel aber bereits nach der Vorrunde aus. Clausen begann das Turnier in der WK 3 mit einem 3:1 Erfolg über den Koblenzer Reusch, musste sich aber anschließend Jan Gürtler, immerhin Bronzemedaillengewinner bei den Paralympics in London (2012) in 3 Sätzen beugen (-7,-8,-8). Es folgten ein klarer Sieg gegen den Saarländer Hollinger(2,3,3) und zwei weitere Niederlagen gegen den Kornwestheimer Thomas Brüchle (-4,-11,-7), gemeinsam mit Thomas Schmidtberger (Düsseldorf) Silbermedaillengewinner im Doppel in Rio 2016, und Tobias Ruprecht (Osnabrück -7,-7,6,-5). Im Kampf um die Plätze 5-8 gelang dem Husumer dann kein Sieg mehr. Er musste sowohl dem Koblenzer Reuter (-6,5,-9,-6) und nochmals Ruprecht (-5,-10,-7) im Spiel um Platz 7 zum Sieg gratulieren. Schiefelbein schrammte in der Qualifikation nur äußerst knapp an der Finalrunde der WK 4 vorbei. Mit einem Sieg gegen Ralph Seifert (-9,8,9,8) vom RSG Plattling startete der Ranglistenfünfte der 2.Bundesliga Nord zwar gut in das Turnier, musste sich dann aber in 5 heiß umkämpften Sätzen (8,9,-5,-8,-4) dem in der Bundesliga agierenden Bayreuther Werner Burkhardt trotz einer 2:0 Satzführung noch beugen. Im dritten Spiel des Tages konnte er dem 11-fachen Deutschen Meister Dietmar Kober immerhin den ersten Satz abnehmen (9,-9,-4,-8) und auch der ehemalige Deutsche Jugendmeister Jan Elsner (Duisburg) benötigte 5 Sätze für einen Sieg gegen Schiefelbein (-8,13,6,-9,-6), der die Vorrunde dann mit einem glatten 3:0 Erfolg über den Duisburger Alfred Sina (4,4,3) auf Rang 3 beendete. Doch auch in der Finalrunde um die Plätze 5-8 fehlte dem Husumer das nötige Quentchen Glück. Nach einer 5-Satz Niederlage gegen den Bielefelder Korbanek (-8,6,-13,9,-4) verlor er auch den Kampf um Platz 7 gegen Oliver Hauff vom RSC Berlin (-9,-9,9,-6) knapp. Bernd Christoph gelang in der WK 2 mit einem 4-Satz Erfolg über Rüdiger Hahn vom TUS Winterscheid ebenfalls ein Turnierauftakt nach Maß (-10,8,7,9). Gegen den Hallenser Hofmann und dem späteren Deutschen Meister Tim Bunte von der BSG Duisburg reichte es dann aber jeweils nur zu einem Satzgewinn. Als Gruppendritter hatte Christoph zunächst ein Freilos um sich dann klar in 3 Sätzen nochmals gegen Rüdiger Hahn den 5. Platz zu sichern. Was allen RSC - Husum - Aktiven in den Einzeln versagt blieb, gelang Christoph im Doppel. In den 5 Begegnungen der WK 1 und 2 reichten ihm und seinem Partner Frank Richter von Alstersport Hamburg 3 Siege zur vielumjubelten Bronzemedaille.
Ergebnisse:
Einzel WK 2:
1. Tim Bunte (BSG Duisburg) 2. Thorsten Grünkemeyer (BSG Bielefeld) 3. Jens Hofmann (TTC Halle) 4. Frank Richter (Alstersport Hamburg) 5. Bernd Christoph (RSC Husum) 6. Rüdiger Hahn (TuS Winterscheid) 7. Franz Kiermeyer (RSG Plattling)
Einzel WK 3: 1. Thomas Schmidberger (Borussia Düsseldorf) 2. Thomas Brüchle (SV Salamander Kornwestheim) 3. Jan Gürtler (RSC Berlin) 4. Andre Weidemann (BSG Duisburg) 5. Alex Nicolay (RSG Koblenz) 6. Christian Reuter (RSG Koblenz) 7. Tobias Ruprecht (RSC Osnabrück) 8. Jörg Clausen (RSC Husum)
Einzel WK 4: 1. Dietmar Kober (RSV Bayreuth) 2. Christof Müller (RSG Koblenz) 3. Wolf Meißner (RSC Frankfurt) 4. Werner Burkhardt (RSV Bayreuth) 5. Karl-Heinz Korbanek (BSG Bielefeld) 6. Jan Elsner (BSG Duisburg) 7. Oliver Hauf (RSC Berlin) 8. Frank Schiefelbein (RSC Husum)
Doppel WK 1+2: 1. Hofmann/Kilger (Halle/Plattling) 2. Bunte/Grünkemeyer (Duisburg/Bielefeld) 3. Christoph/Richter (Husum/Hamburg) 4. Hahn/Sommer (Winterscheid) 5. Faust/Korioth (Ludwigsburg/Sindelfingen) 6. Kiermeier/Tietze (Plattling)
Doppel WK 3-5: 1. v.Baus/Schmidberger (Düsseldorf) 2. Brüchle/Weidemann (Kornwestheim/Duisburg) 3. Cetin/Müller (Koblenz) 4. Burkhardt/Kutschenreuther (Bayreuth) 5. Nicolay Reuter (Koblenz), Didion/Meißner (Frankfurt), Freudenberg/Korbanek (Bielefeld) und Kober/Herrmann (Koblenz) 9. Clausen/Schiefelbein (Husum), Albrecht/Zimmer (Dortmund), Krentz/Shabani (Husum/Sünteltal)...